Filters








15 Hits in 4.5 sec

Projekt Triton: Beitraege zur Verbesserung der Programmierbarkeit hochparalleler Rechensysteme

Michael Philippsen, Thomas Warschko, Walter F. Tichy, Christian Herter
1992
Durch v erbesserte Hardware-Architekturen, Betriebssysteme, Programmiersprachen und Ubersetzertechnologien wird deshalb maschinenabh angiges Programmieren von Parallelrechnern bald die gleiche Bewertung  ...  Ferner werden von Programmiersprachen Sprachmittel verlangt, die gen ugend ausdrucksstark sind, um beliebige parallele Algorithmen gut lesbar formulieren zu k onnen, und sich nicht auf bestimmte Problemklassen  ...  Be- achte, da hier eine eins-zu-eins-Abbildung zwischen Proze und Datenelement v orliegt.  ... 
doi:10.5445/ir/220092 fatcat:pefx377wdredldow4jwncw4rym

Implementation funktionaler Programmiersprachen durch Quelltexttransformation [article]

Dragan Macos, Humboldt-Universität Zu Berlin, Humboldt-Universität Zu Berlin
2017
Programmiersprachen.  ...  Die Transformation zeichnet sich durch Transparenz und Einfachheit (Erzeugung minimalen Codes) aus.  ...  In der Abbildung 3.1 ist der Proze der Ubersetzung der Typen und funktionalen Ausdr ucke schematisch dargestellt.  ... 
doi:10.18452/14353 fatcat:s23es5oblna2jadmesvw3urslm

Entwurf und Implementierung effizienter Objektsysteme für funktionale und imperative Programmiersprachen am Beispiel von Lisp [article]

Harry Bretthauer, Universität Des Saarlandes, Universität Des Saarlandes
2007
Kurzfassung Bisherige Objektsysteme funktionaler und imperativer Programmiersprachen weisen eine L ucke auf.  ...  -kompilation zur Laufzeit realisiert und somit auch in traditionellen, compiler-orientierten Programmiersprachen, wie Ada, Pascal, Ei el, C ++ und nat urlich Java, u n terst utzt werden k onnen.  ...  Portabilit at.  ... 
doi:10.22028/d291-25894 fatcat:73lb266sqrfhpfgvfdt4btuege

Delegation in Eiffel

Peter Ziesche, Technische Universität Dortmund, Technische Universität Dortmund
2004
Diese möglichen Laufzeitfehler und ihre Vermeidung werden in der Arbeit genau untersucht.  ...  Vererbung ist ein bekannter, weit verbreiteter Mechanismus in der objektorientierten Softwareentwicklung, um Eigenschaften und Verhalten in mehreren Klassen gemeinsam zu nutzen.  ...  Die am weitesten verbreiteten objektorientierten Programmiersprachen (z.B. Java und C++) sind statisch g e t ypt (siehe Abschnitt 3.1.1).  ... 
doi:10.17877/de290r-14519 fatcat:ehafijadx5afvp5o4bxcrveug4

Analyse und Transformation kontrollfluáparalleler Programme

Jürgen Vollmer
1997
H ohere Programmiersprachen und deren Ubersetzer bilden die Implementierungsgrundlage moderner Software. 2.  ...  Die Anweisungen einer kritischen Region k onnen zu einem Zeitpunkt immer nur von einem Proze ausgef uhrt werden.Will ein Proze p eine LOCK Anweisung ausf uhren und ein anderer Proze p 0 be ndet sich i  ...  Mit Satz 4.10: f u g u h = f g u h u g u h f Die Funktionen aus F C sind distributiv, und mit Def 4.  ... 
doi:10.5445/ir/66997 fatcat:cwyoa6oan5fsrfqgmhxvh5nepu

Klausurtagung des Instituts für Telematik. Mainz 29.-31. März 1998

Gerhard Krueger, Roland Bless, Stefan Dresler, [Hrsg.]
1998
Bericht gibt einen Überblick über aktuelle Forschungsarbeiten des Instituts für Telematik der Universität Karlsruhe in den Bereichen Hochleistungskommunikation, verteilte Systeme, Cooperation&Management und  ...  Mit der Programmiersprache Java existiert eine auf Portabilit t ausgelegte Sprachumgebung, die auf den relevanten Systemplattformen verf gbar ist.  ...  Durch seine einfache Handhabung und die hohe Portabilit t eignet es sich f r den Einsatz in gro en globalen Kommunikationsgruppen.Messungen im MBone haben die Leistungsf higkeit der erstellten Protokollimplementierungen  ... 
doi:10.5445/ir/8698 fatcat:yd6xstqkcfdi3gmyzu5yyg43ne

Architektur vernetzter Systeme. Seminar SS 1996 & WS 1996/97

Arnd Grosse, Dietmar Kottmann, [Hrsg.]
1997
Themen waren dabei Replikationsverfahren im Mobilumfeld sowie Dienste und Konzepte in verteilten Systemen als auch alternative Ansätze wie Memory-Consictency-Modelle.  ...  Der vorliegende Interne Bericht enthält die Beiträge von Studenten zum Seminar "Architektur vernetzter Systeme", das im Sommersemester 1996 und im Wintersemester 1996/97 am Institut für Telematik der Universität  ...  und Portabilit at zu vereinfachen.  ... 
doi:10.5445/ir/90297 fatcat:gg2daugivndc5kkhkz5df57cmm

Verifizierte globale Optimierung auf Parallelrechnern

Andreas Wiethoff
1997
Minimum und f ur die globalen Minimalstellen aufgelistet.  ...  Die behandelten Testprobleme werden nach der seriellen Laufzeit in drei Klassen eingeteilt: Leichte, mittelschwere und schwere Testprobleme.  ...  Jeder Prozessor hat in dem Ring einen Vorg anger und einen Nachfolger. Zu Beginn wird auf jedem Prozessor ein worker-Proze und ein scheduler-Proze gestartet.  ... 
doi:10.5445/ir/118497 fatcat:awmsfd365baqba6dkd3mbbaq4y

Architektur vernetzter Systeme. Seminar

Arnd Grosse, Rainer Ruggaber, Jochen Seitz, [Hrsg.]
1999
Andererseits w rden die Applikationen von der Flexibilit t und Portabilit t von CORBA stark pro tieren.  ...  Schlu folgerung Beide CORBA basierte L sungen zeichnen sich durch Flexibilit t und Portabilit t gegen ber dem RTSP aus.  ...  So k nnen Persistenzaufgaben auf Datenbankserver und GUI-Berechnungen auf spezielle Gra k-Workstations gelegt werden.  ... 
doi:10.5445/ir/54099 fatcat:tx22ib56zzgvrmydqu5sf7ywoe

Zwischenbericht der Projektgruppe Transportoptimierung [article]

Jörg Fleischmann, Lars Hermes, Tobias Spribille, Frank Wagner, Universität Stuttgart, Universität Stuttgart
1999
Die momentan manuell durchgeführte Planung soll in Zukunft computergestützt ablaufen können, was den Planern beim DRK einen besseren Überblick über die Dienste und Einsatz von Mitarbeitern und Fahrzeugen  ...  Das Programm soll alle für das DRK in Zusammenhang mit seinen Fahrdiensten wichtigen Daten erfassen und verwalten.  ...  Portabilit t C++ wxWindows l t sich als Quellcode auf UNIX und Windows compilieren. Smalltalk und Java w erden in einen hardwareunabh ngigen Bytecode bersetzt.  ... 
doi:10.18419/opus-2411 fatcat:hewgslqpr5h75bjasdezamlk5u

Effiziente parallele Ausführung irregulärer rekursiver Programme = [Parallelizing Recursive Programs]

Stefan U. Hänßgen
1998
Bei hohen Leistungsanforderungen wird immer noch sehr maschinennah programmiert, was geringe Portabilit t und vor allem Fehleranf lligkeit des Codes und hohen Wartungsaufwand mit sich bringt.  ...  Auf den benutzten Mehrprozessorrechnern existieren ausgereifte Threadbibliotheken f r C, und auf jedem modernen Betriebssystem gibt es Threads, was die Portabilit t erh ht.  ...  Die Auswertung der vorhergesagten Reihenfolgen ergab aber, da z.B. f r die kombinierten Strategien die Reihenfolge der besten realen Strategien genau umgekehrt zu den besten gesch tzten Strategien ist und  ... 
doi:10.5445/ir/59198 fatcat:vvrwglmjvffsdfxywdi36xxcgq

Entwicklung einer hypermedialen Patientenakte mit einem modellbasierten Ansatz

Thorsten Proske, Technische Universität Dortmund, Technische Universität Dortmund
2004
M achtigkeit von Entwicklungsumgebungen gegen uber Programmiersprachen.  ...  , einen mehrstu gen formalen Proze zum Ent- wurf von Hypermediasystemen bereitzustellen.  ... 
doi:10.17877/de290r-14511 fatcat:q7h3xyrn2rfkfpgqr76lf5644a

Java Seminarbeiträge

Michael Philippsen, [Hrsg.]
1996
Es werden Grundlagen und Spracheigenschaften von Java behandelt, einschliesslich Threads und Synchronisierung. Ferner werden die verfuegbaren Klassenbibliotheken vorgestellt.  ...  Randthemen wie die Kombination von Java und CORBA, die angekuendigte Implementierung von Java in Hardware und die Vorstellung von EspressoGrinder, eines am IPD entwickelten Java Uebersetzers, runden das  ...  anderer Firmen und ubertri t diese sogar betre end Portabilit at und Netzwerkeinsatz.  ... 
doi:10.5445/ir/26596 fatcat:yxghrslfsvdjzhlbzgjrj32eli

Innere-Punkt-Methoden und automatische Ergebnisverifikation in der Linearen Optimierung

Matthias Hocks
1995
Die Realisierung dieser Hilfsmittel ist in die wissenschaftlichen Programmiersprachen PASCAL{XSC 31], C{XSC 32] und ACRITH{XSC 61] integriert.  ...  Zum einen ist f ur zul assige Vektoren x und y bzw. z die aktuelle Dualit atsl ucke gap = c T x ; b T y stets bekannt und es gilt gap = c T x ; b T y = ( A T y + z) T x ; (Ax) T y = z T x 0 !  ... 
doi:10.5445/ir/42595 fatcat:v4kovv5vbzanxp27bzdazu4lru

Opto-elektronische Prozessor-Speicher Koppelung in Multiprozessoren = [Opto-Electronic Processor-Memory Interconnects in Multiprocessors] / Paul Lukowicz

Pawel Lukowicz
1999
L2 + 1 , p L1 , p L2 t RAM 3.  ...  Um dies zu vermeiden, beschr ankt man sich heute bei der Implementierung von GS-Rechnern im wesentlichen auf Rechner mit wenigen Prozessoren in der Regel 4 bis 16, maximal 64. t av = h L1 t L1 + h L2 t  ...  Sie verl at diesen Zustand, sobald eine Lock-oder Unlock-Anfrage uber den P-Kanal eintri t und beginnt mit ihrer Bearbeitung. Dabei durchl auft sie die folgenden Zust ande:  ... 
doi:10.5445/ir/41699 fatcat:6xvwuzylrngtjk7tu5q5hm57ri