Filters








348 Hits in 2.6 sec

Multistatus Interaktionsgeräte für interaktive Tische

Andreas Kunz, Morten Fjelds, Ali Alavi
2013 I-COM: A Journal of Interactive and Cooperative Media  
Dieses Anwendungsszenario sehen wir als besonders geeignet an, da dort ein kollaboratives Arbeiten auf einer gemeinsamen Interaktionsfläche erforderlich ist.  ...  Hiermit ist es nun möglich, eine neue Dimension der Interaktivität für das Arbeiten mit TUIs auf interaktiven Flächen zu realisieren, welche neben der intuitiven Bedienung auch die genaue und schnelle  ... 
doi:10.1524/icom.2013.0006 fatcat:erxekz5ybbcnnib6qao6s3asjm

Be-Gehbare Interaktion: Dynamische Persönliche Bereiche für Interaktive Tische

Markus Nitsche, Daniel Klinkhammer, Harald Reiterer
2012 I-COM: A Journal of Interactive and Cooperative Media  
An diesen Fragen knüpft der vorliegende Artikel an und beschäftigt sich mit ihnen im Kontext von Terri torialität und Kollaboration.  ...  Basierend auf seinen Beobachtungen folgert Tang unter anderem, dass ein simultaner Zugriff auf den Arbeitsbereich ein wichtiger Faktor für Kollaboration ist: zum einen erlaubt dies das parallele Arbeiten  ... 
doi:10.1524/icom.2012.0020 fatcat:kx3s3huq3vd5jpzb2ihhc5zphy

Welche Merkmale zeigt eine vollimmersive Mehrpersonen-VR-Simulation im Vergleich zum Einsatz von Videokonferenzsoftware in Gruppenarbeitsprozessen?

Urszula Hejna, Carolin Hainke, Stefanie Seeling, Thies Pfeiffer
2022 MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung  
Im Rahmen eines vom BMBF geförderten Forschungsprojektes soll mit diesem Beitrag deshalb der Frage nachgegangen werden: Welche didaktisch-gestalterischen sowie kommunikativ-interaktiven Unterschiede zeigen  ...  In der Fallarbeit im Bereich der Pflegepraxis ist ein kooperatives und kollaboratives 1 Arbeiten erforderlich.  ...  Durch das Arbeiten an einem Fall können Aspekte auch ohne konkreten Handlungsdruck diskutiert und gedeutet werden (Goeze und Hartz 2008) .  ... 
doi:10.21240/mpaed/47/2022.04.11.x fatcat:pzrsyp2eeffw7nkdzfv54hym7i

Visualisierung auf Großbildschirmen

Oliver Deussen, Heinrich Bülthoff, Thomas Ertl, Daniel Keim, Bernd Lintermann, Harald Reiterer, Andreas Schilling
2010 Informatik-Spektrum  
Gleich mehrere Anwender sollen kooperativ an einem Display mit unterschiedlichsten Geräten flexibel arbeiten können.  ...  Beim interaktiven Betrachten werden die notwendigen Kacheln von der Platte dynamisch geladen.  ...  Mit unseren Arbeiten hoffen wir, hierfür eine Grundlage geschaffen zu haben. Literatur  ... 
doi:10.1007/s00287-010-0480-0 fatcat:gnx7vstrvfbljlmuds2yj4lel4

BeamLite – Mixed Reality zur Unterstützung von Remote-Meetings

Florian Jasche, Jasmin Kirchhübel, Thomas Ludwig, Corinna Ogonowski
2018 Mensch & Computer  
In der heutigen Zeit sind Meetings nicht mehr physisch an einen Ort gebunden.  ...  Telefon-oder Videokonferenzen bieten daher ein wenig immersives Szenario und nur eingeschränkte Möglichkeiten der interaktiven Kollaboration während eines Meetings, wodurch dynamisches Arbeiten an Whiteboards  ...  Neue Technologien, wie Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) eröffnen neue Möglichkeiten der Remote-Kommunikation, da ein komplexer Aufbau mit den kompakter werdenden Head-Mounted-Displays (HMDs  ... 
doi:10.18420/muc2018-ws07-0378 dblp:conf/mc/JascheK0O18 fatcat:pzjmlhsprnbt5g5qasxbz6v7zq

VIGITIA: Unterstützung von alltäglichen Tätigkeiten an Tischen durch Projected AR

Raphael Wimmer, Florian Echtler
2019 Mensch & Computer  
Im BMBF-Projekt VIGITIA wollen wir herausfinden, wie projizierte AR-Inhalte physische Aktionen und Interaktionen an Tischen unterstützen und erweitern können.  ...  Nur in wenigen Arbeiten wird PAR zur Unterstützung alltäglicher Tätigkeiten und Objekte verwendet [2, 4] .  ...  Dies sehen wir als wichtigen Vorteil gegenüber erweiterter Realität, die durch Displays oder Brillen vermittelt wird.  ... 
doi:10.18420/muc2019-ws-620 dblp:conf/mc/WimmerE19 fatcat:vkoojpa5lbgfhj2er6lmfjmw34

Von "so typisch Frau" bis "jetzt nehmen wir mal Fußball als Beispiel" – Praktiken der diskursiven Herstellung von Weiblichkeit(en) und Männlichkeit(en) im Führungskräfte-Coaching aus genderlinguistischer Sicht

Eva-Maria Graf
2016 Coaching | Theorie & Praxis  
Das Konzept der hegemonialen Männlichkeit geht auf die Arbeiten von R.  ...  So findet sich im Kontext des Diskurses ,Führung ist weiblich' eine Orientierung hin zu stereotyp weiblichen Qualitäten wie Kooperation, Kollaboration und Empathie.  ... 
doi:10.1365/s40896-016-0015-z fatcat:pgguerqvgffzpfff6xdifgrp2m

Lernen mit immersiver Virtual Reality: Didaktisches Design und Lessons Learned

Josef Buchner, Diane Aretz
2020 MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung  
Wir haben diese Vorgehensweisen noch um kommunikative und kollaborative Elemente erweitert, sodass die Kinder in Paaren gemeinsam an den Aufgabenstellungen arbeiteten.  ...  Die Erprobung erfolgte im Mai 2019 an einer deutschen Grundschule.  ...  Lernen in der Grundschule soll Möglichkeiten bieten, ganzheitlich zu ler- nen, gemeinsam an Aufgaben zu arbeiten und zur Wissensgenerierung selbstbestimmt Lernwege zu gehen (vgl.  ... 
doi:10.21240/mpaed/jb17/2020.05.01.x fatcat:cxuzpetd35htpatfqnzrb35g7q

Tangicons: Ein be-greifbares Lernspiel mit kognitiven, motorischen und sozialen Aktivitäten / Tangicons: A Tangible Educational Game with Cognitive, Motor and Social Activities

Thomas Winkler, Florian Scharf, Claudia Hahn, Christian Wolters, Michael Herczeg
2014 I-COM: A Journal of Interactive and Cooperative Media  
Sowohl aus Gründen der Lernmotivation als auch um bestmögliche körperliche Voraussetzungen für ein konzentriertes Arbeiten an kognitiven Problemen zu schaffen, wurde in Auseinandersetzung mit gegenwärtigen  ...  Die vier Spielsteine, mit denen eine Sequenz von Anweisungen gelegt wird (in Abbildung 6 blau markiert) bieten den Kindern zwei Modi an, zwischen denen durch Drücken des Displays gewechselt werden kann  ... 
doi:10.1515/icom.2014.0020 fatcat:dwa2jrfifbct7iaumgran3qi54

Ausgewählte digitalisierte Elemente in der Hochschullehre

Susanne Aichinger
2018 Haushalt in Bildung und Forschung  
Das Besondere am Webinar oder der eLecture gegenüber herkömmlicher E-Learning Anwendungen sind die unterschiedlichen Funktionen, die Lernen und Arbeiten in Gruppen ermöglichen und kollaborative Prozesse  ...  Medien-Kommunikation: Strukturen und Bedingungen von interaktiven, digitalen Kommunikationsprozessen gestalten und sowohl in kritisch reflektierter als auch sozial angebrachter Weise nutzen können.  ... 
doi:10.3224/hibifo.v7i4.03 fatcat:4ow7vf2yvjevbjkd74i3kwnd6i

Konversationsanalytische Medienforschung

Ruth Ayaß
2004 Medien & Kommunikationswissenschaft  
Jenseits der interaktiven Situationen bieten sich aber auch "monologische" und/oder schriftsprachlich konstituierte Kommunikationen wie Kommentare oder Wettervorhersagen an.  ...  Diese Orientierung ist eine kollaborative Herstellensleistung beider Parteien, die entscheidend zum "doing interviewing" beiträgt.  ... 
doi:10.5771/1615-634x-2004-1-5 fatcat:xms2smrkvbgh7hcei42faj52qe

Tangicons: Ein be-greifbares Lernspiel mit kognitiven, motorischen und sozialen Aktivitäten/Tangicons: A Tangible Educational Game with Cognitive, Motor and Social Activities

Thomas Winkler, Florian Scharf, Claudia Hahn, Christian Wolters, Michael Herczeg
2014 I-COM: A Journal of Interactive and Cooperative Media  
Sowohl aus Gründen der Lernmotivation als auch um best- mögliche körperliche Voraussetzungen für ein konzentriertes Arbeiten an kog- nitiven Problemen zu schaffen, wurde in Auseinandersetzung mit gegenwärtigen  ...  Die vier Spielsteine, mit denen eine Sequenz von Anweisungen gelegt wird (in Abbildung 6 blau markiert) bieten den Kindern zwei Modi an, zwischen denen durch Drücken des Displays gewechselt werden kann  ... 
doi:10.1515/icom-2014-0020 fatcat:2kwec3rnmbekpj5iohscoh7cwy

Konversationsanalytische Medienforschung

Ruth Ayaß
2004 Medien & Kommunikationswissenschaft  
Jenseits der interaktiven Situationen bieten sich aber auch "monologische" und/oder schriftsprachlich konstituierte Kommunikationen wie Kommentare oder Wettervorhersagen an.  ...  Diese Orientierung ist eine kollaborative Herstellensleistung beider Parteien, die entscheidend zum "doing interviewing" beiträgt.  ... 
doi:10.5771/1615-634x-2004--5 fatcat:mucfmakp4vfnhonmszrw4a5z4a

blue-c Räumlich-immersive Projektions- und 3D Video-Portale für Telepräsenz. Teil 1: Konzept, Hardware und Videoverarbeitung

Markus Gross, Stephan Würmlin, Martin Naef, Edouard Lamboray, Christian Spagno
2006 Informatik-Spektrum  
Der folgende Beitrag beschreibt das Design und die Architektur von blue-c, einem Polyprojekt der ETH Zürich, an dem über einen Zeitraum von 4 Jahren bis zu 20 wissenschaftliche Mitarbeiter mitgewirkt haben  ...  blue-c ist ein neuartiges, immersives Telepräsenzsystem, welches natürliches, kollaboratives Arbeiten räumlich getrennter Benutzer ermöglicht.  ...  Die beiden an der ETH gebauten Systeme sind über ein Gigabit-Ethernet, also ein IP-Netzwerk miteinander verbunden.  ... 
doi:10.1007/s00287-005-0056-6 fatcat:2ufhuqyer5c2be6i6b3w6wxy2a

Individualisierter Zuschnitt diskursiver Anforderung und Unterstützung [chapter]

2020 Diskurserwerb in Familie, Peergroup und Unterricht  
Detaillierteren Aufschluss über Mechanismen des individualisierten Finetuning in Unterrichtsgesprächen liefern Arbeiten, die unmittelbar an Befunde der Diskurserwerbsforschung zu interaktiven Unterstützungsverfahren  ...  Zuhörerzuschnitt bezeichnet sie als Mechanismus, durch den "talk by a party in a conversation is constructed or designed in ways which display an orientation and sensitivity to the particular other(s)  ...  wieder die größte. (2.0) 045 leh ((nickt)) 046 bernaDETte, Als der Lehrer Pekcan das Rederecht übergibt, sieht er davon ab, den Zugzwang zu explizieren oder zu spezifizieren; er hat somit die Anforderung an  ... 
doi:10.1515/9783110707168-013 fatcat:v434lso26vfi7peeuswgopomju
« Previous Showing results 1 — 15 out of 348 results