Filters








4 Hits in 3.0 sec

Grafische Programmentwicklung mit GRAPES® [chapter]

J. Wagner
1986 Informatik-Anwendungen — Trends und Perspektiven  
Diskrete Methoden Abteilung Kombinatorische Optimierung. Der Schwerpunkt der Forschung und Entwicklung liegt im Bereich Algorithmische Diskrete Mathematik.  ...  Das Problem berührt die algorithmische, sprachliche und maschinelle Ebene.  ... 
doi:10.1007/978-3-642-71388-0_31 dblp:conf/gi/Wagner86 fatcat:snijjy7vb5azzmquu4ivbgxe7m

Exzeptionelle Folgen in der torischen Geometrie [article]

Andreas Hochenegger, Universitätsbibliothek Der FU Berlin, Universitätsbibliothek Der FU Berlin
2011
Darauf folgt im dritten Kapitel eine Darstellung der Methoden, die Lutz Hille und Markus Perling entwickelt haben, um exzeptionellen Folge aus Geradenbündeln auf einer rationalen Fläche zu studieren.  ...  Dabei wird zunächst eine exzeptionelle Folge auf einem stacky, quasi-gewichteten, projektiven Raum konstruiert und anschließend über Mori-Faserung, divisorielle Kontraktion und Flip zu einer exzeptionellen  ...  Der kollegiale bis freundschaftliche Umgang innerhalb der Arbeitsgruppe " algebraische Geometrie" und zu den Arbeitsgruppen " komplexe Analysis" und " Gitterpolytope" trug wesentlich zur Entstehung dieser  ... 
doi:10.17169/refubium-5723 fatcat:vsziybysezdylkkn6dfvhydbl4

Effiziente Integration und verbesserte Kontaktspannungen für duale Mortar-Formulierungen [article]

Christoph Wilking, Universität Stuttgart, Universität Stuttgart
2017
Numerische Experimente zeigen, dass durch die vorgeschlagene L2-Projektion die Kontaktspannungsgenauigkeit der dualen Mortar-Methode verbessert wird und vergleichbar zu derjenigen der Standard-Mortar-Methode  ...  Die asymptotischen Konvergenzraten aller Methoden gleichen sich in etwa.  ...  Anhand des rechten Diagramms der Abbildung 6.12 soll untersucht werden, wie genau die betrachten Methoden den maximalen Kontaktdruck am Scheitelpunkt des Halbzylinders abbilden.  ... 
doi:10.18419/opus-9244 fatcat:ex7lkqvgbzg45elqs3byntcl24

Zariski-Kammern und stabile Basisorte auf Del-Pezzo- und K3-Flächen

Michael Funke, Bauer, Thomas (Prof. Dr.), Reine Und Angewandte Mathematik
2011
Die gegenseitigen Inklusionen von Zariski- und Weyl-Kammern werden auf K3-Flächen genau beschrieben. Abschließend wird die lokale Geometrie der Zariski-Kammern auf Kummerflächen studiert.  ...  Finally, there is a detailed research on the local geometry of Zariski chambers on Kummer surfaces.  ...  (v) Falls die Facette Face(P ) im Big-Kegel enthalten ist, sind Face(P ) und schließlich auch Σ P polyedrisch.  ... 
doi:10.17192/z2009.0104 fatcat:i53xxbxml5hi5cqbzxkubk5n7i